Vertrag, Preis, Abrechnung

Wie lange ist die Vertragsbindung?
Die Vertragsdauer beträgt üblicherweise 15 Jahre. Es können auch andere Laufzeiten vereinbart werden.

Muss ich den Vertrag verlängern oder passiert das automatisch?
Der Vertrag verlängert sich automatisch jeweils um ein Jahr.

Kann ich den Vertrag kündigen?
Zum jeweiligen Vertragsende muss der Vertrag mind. sechs Monate vorher schriftlich gekündigt werden, ansonsten verlängert sich der Vertrag automatisch jeweils um ein Jahr.

Kann ich auch im Sommer heizen?
Ja, das Wärmeversorgungsunternehmen verpflichtet sich vertraglich, die angeschlossenen Objekte ganzjährig mit Wärme zu versorgen.

Welche Zusatzheizungen sind erlaubt?
Zur Wärmeversorgung aus unserem Nahwärmenetz ist das „Dazu-heizen“ z. B. mit einem Kachelofen bzw. die Warmwasseraufbereitung mit ihrer vorhandenen Solaranlage möglich.

Muss ich immer Wärme/Warmwasser beziehen?
Nein! Abgerechnet wird nur der tatsächliche Verbrauch an Wärme bzw. Warmwasser; es gibt keine Mindestabnahme. Wichtig ist jedoch die Heizung nur sekundärseitig abzuschalten. Die Absperrventile dürfen nicht abgedreht werden, damit die Frostsicherung immer gewährleistet ist.

Kann ich mir einen Subzähler einbauen lassen?
Ja, es gibt die Möglichkeit einen geeichten Subzähler einbauen zu lassen. Es entstehen einmalige Kosten für den Einbau; als laufende Kosten fällt auch für den Subzähler der jährliche Messpreis gestaffelt nach dem Anschlusswert lt. Wärmeliefervertrag an.

Wie entwickelt sich der Wärmeenergiepreis?
Der Preis für die gelieferte Wärme ist durch Indexbindung wertgesichert. Nach welchem Index die Wertsicherung erfolgt bzw. wie die Indexanpassung erfolgt, ist vertraglich im Wärmeliefervertrag geregelt.

Wie erfolgt die Abrechnung des Wärmeenergiepreises?
Bitte lesen Sie dazu unter „Aktueller Wärmepreis“ und „Indexberchnung“