Sicherheit, Störungen

Was passiert, wenn das Biomasseheizwerk ausfällt? Bekomme ich auch dann noch Wärme/Warmwasser geliefert?    Ausfallsicherheit ist durch einen ständig verfügbaren mobilen Reservekessels im Heizwerk gewährleistet. Wir wollen hier aber nicht verschweigen, dass theoretisch ein 2 bis 3- tägiger Ausfall durch unvorhersehbare Umstände (wie bei anderen Heizsystemen auch) denkbar ist. Seit dem Versorgungsbeginn im Jahr 1992 gab es bei uns keine nennenswerten Versorgungsunterbrechungen.

An wen wende ich mich, wenn meine Anlage eine Störung hat?
Grundsätzlich an den Installateur, welcher Ihre Übergabestation installiert hat. Es schadet aber nicht auch die Fernwärmegenossenschaft zu informieren.  Zur Zeit ist ein zusätzliches Serviceangebot für unsere Wärmekunden hinsichtlich Wartung der Übergabestationen in Planung. Auch die sekundärseitigen Heizanlagen sollen davon betroffen sein.

Gibt es genug Biomasse zur langjährigen Versorgung des Nahwärmenetzes? 
Unser Versorgungsgebiet liegt in einer der waldreichsten Gemeinden  Niederösterreichs, die Hackgutbereitstellung  aus der Region ist damit mehr als gewährleiste.

Was passiert mit der Wärmelieferung im Konkursfall der Betreibergesellschaft?
Es besteht ein öffentliches Interesse am Betrieb eines solchen Heizwerkes. Die Gemeinde und andere öffentliche Gebäude sind angeschlossen.