Worte des Bürgermeisters

Sehr geehrte Damen und Herren !

Seit 20 Jahren versorgt die FWG-Frankenfels unseren Ortskern mit Wärme. Fast 140 Familien, Betriebe, öffentliche Einrichtungen u.a. zählen zu den zufriedenen Kunden. Darunter auch wir, die Marktgemeinde Frankenfels, die mit den drei Objekten Amtshaus, Schule und Kindergarten zu den größten Abnehmern zählt.

Dieses Geburtstagsjubiläum ist Anlass, um neben den Glückwünschen ein herzliches Dankeschön  an die FWG-Betreiber auszusprechen.

Die Idee, die zur Gründung führte, ist heute nicht nur so aktuell wie im Jahr 1992, sondern sie hat noch wesentlich an Bedeutung gewonnen.

Der `Erderwärmung  Einhalt zu gebieten und den CO2-Ausstoß zu stoppen`  ist oberstes Gebot der Stunde. „…und was können wir in Frankenfels dazu beitragen….?“ hört man oft fragen.

Die FWG hat die Antwort: Die Energie aus unseren Wäldern zu beziehen. Die CO2-neutrale Energiequelle Biomasse hilft, den CO2-Ausstoß aus fossiler Energie zu stoppen. Jede Kommune rund um den Globus soll/muss ihren Beitrag leisten.

Die zweite große Idee der FWG ist neben dem Umweltprojekt der Wirtschaftseffekt. Die Wertschöpfung bleibt zur Gänze in der Region, eben bei unseren Landwirten.

Zum großartigen ÖKO-Kreislauf „FWG-Frankenfels“ gehören neben den Bauern als genossenschaftliche Betreiber, natürlich die Abnehmer und – vor allem – die Bewohner unseres Ortes. Sie atmen seit zwei Jahrzehnten die „reinste Luft im Tal“.

Wir sind stolz auf die  Umweltpreise,  die wir mit dem Biomasseheizwerk gewinnen konnten, wir sind stolz auf das Zertifikat der „Klimabündnis-Gemeinde“ und auf unseren Betrieb „FWG-Frankenfels“.

 

Herzliche Grüße aus 

„Frankenfels – Dem Kern im Dirndltal“


Franz Größbacher,

Bürgermeister